Freiberg-Exkursion der Klasse 12

Vom 07.10.15 bis zum 09.10.2015 führten wir, nunmehr schon zum 7. Mal, unser Experimentalpraktikum an der TU Freiberg durch. Vom Bahnhof Crimmitschau aus traten wir, 20 Bionik-Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Julius-Motteler-Gymnasiums, zusammen mit Frau Ferber und Frau Schiller unsere Exkursion an.http://www.gym-crimmitschau.de/images/stories/jmg_bionik/15-10-TUFB/bionik2015-kurs12.jpg

Gleich nach der Ankunft konnten wir unsere im Unterricht gewonnenen Erkenntnisse zu den Experimenten am Lehrstuhl für Strömungsmechanik anwenden. So hatten wir beispielsweise die Möglichkeit, ein Modell der Knallschere eines Pistolenkrebses zu nutzen, um eine impulsartige Fluidbeschleunigung zu simulieren. Des Weiteren konnten wir in einem Windkanal den Strömungsabriss bei Tuberkeln, welche Auswüchse an den Vorderflossen der Buckelwale sind, untersuchen und ein Experiment mit Kunststoffstimmlippen in einem Luftkanal durchführen. Dies war für uns sehr beeindruckend, da wir direkten Einblick in wissenschaftliche Arbeitsweisen erhielten, die weit über das normale Schulwissen hinausgehen. Abgerundet wurde dieser praktische Teil durch ein Fachgebiet, in dem man die Ergebnisse der Versuche am Computer simulieren kann. Es wird als  Numerik bezeichnet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du bist kein Bot? Dann kannst du das sicher! *