Am seidenen Faden – so nützlich sind Spinnennetze für unser Leben

Spinnenphobie? Die scheinen Christina Berndt und Laura Mielich nicht gehabt zu haben, als sie sich mit ihrem Projekt beschäftigten. Die Spinnenseide ist, obwohl sie nur aus Eiweißen besteht, viermal so belastbar wie Stahl. Dieser Aspekt kann genutzt werden, wenn man schusssichere Westen anfertigen oder Wunden vernähen will. Christina und Laura veranschaulichten ihre Präsentation mit dem Einsatz eines Spinnennetzmodells aus Wolle und Stöcken sowie einem Modell, dass die besondere Belastbarkeit des Spinnenfadens verdeutlicht.

Christina und Laura mit Modell und Karton

Christina und Laura mit Modell und Karton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du bist kein Bot? Dann kannst du das sicher! *